Ingwer (Zingiber officinale)

Die medizinische Wirksamkeit des Ingwer-Wurzelstockes ist durch den zähflüssigen Balsam Oleoresin gegeben. Er besteht aus ätherischen Ölen, Zingiberen, Zingiberol und so genannten Scharfstoffen, den Gingerolen und Shoagolen.

Zubereitungen aus dem Ingwer-Wurzelstock werden

  • antifungizide
  • antioxidative
  • entzündungshemmende
  • anregende Effekte auf die Magensaft-, Speichel- und Gallenbildung sowie die Darmfunktion zugesprochen

Seit 1988 ist der Ingwer auch bei uns als Heilpflanze anerkannt. Insgesamt werden ihm 22 pharmakologische Eigenschaften attestiert, darunter:

  • Antibakterielle Wirkung
  • antiemetisch (vor Erbrechen schützend)
  • antihepatoxisch (die Leber schützend)
  • antioxidativ (die Zelle vor freien Radikalen schützend)
  • durchblutungsfördernd
  • kardiotonisch (herzstärkend)
  • Steigerung der Gallensaftsekretion

Insbesonders in der asiatischen Alternativmedizin wird Ingwer traditionell auch zur Behandlung von Rheuma, Muskelschmerzen oder Erkältungen verordnet. Bei akuter Übelkeit ist es sehr hilfreich, eine dünne Scheibe frischen Ingwers zu kauen.

Indikationen der Erfahrungsheilkunde:

  • Appetitlosigkeit
  • Blähungen
  • Husten
  • Kopfschmerzen
  • Magen stärkend
  • Magengeschwür
  • Übelkeit
  • Periodenkrämpfe
  • Reisekrankheit
  • Reizmagen
  • Verschleimung

MITGLIEDSCHAFT DES "FÖRDERKREISES SELBSTHEILUNG-ONLINE"

Ich trete dem "Förderkreis Selbstheilung-Online" bei. Dadurch bin ich kostenfrei an das Netzwerk angeschlossen und erhalte den Newsletter mit allen aktuellen Informationen.

  • Durch die Mitgliedschaft entstehen mir weder finanzielle, noch sonstige Verpflichtungen.
  • Meine Mitgliedschaft ist jederzeit ohne Angabe von Gründen kündbar, indem ich den Newsletter abbestelle.

Folge uns auf Facebook

Folge uns auf YouTube