Papain

Papain ist ein proteolytisches Enzym, das aus mehr als 200 Aminosäuren aufgebaut ist. Es kommt in relativ hoher Konzentration in der Schale und in den Kernen der Obstfrucht Papaya vor. Papain hat eine eiweißspaltende Wirkung und gehört zur Gruppe der Cysteinproteasen

Papain:

  • wirkt antibakteriell
  • wirkt antientzündlich
  • wird zur Unterstützung der enzymatischen Verdauung und Wundreinigung eingesetzt. 
  • erleichtert die Verdauung von Nahrungs-Proteinen und hat eine allgemein milde, beruhigende Wirkung auf den Magen
  • spaltet Peptidbindungen, an denen basische Aminosäuren beteiligt sind
  • hydrolysiert Ester und Amide
  • trägt dazu bei, dass im Herz-Kreislauf-System Fibrin und Fibrinogen abgebaut werden, die zur Zusammenballung von Blutzellen beitragen
  • baut schädliche Immunkomplexe ab, die zu Autoimmunkrankheiten beitragen können
  • trägt dazu bei, dass Antikörper-Moleküle in bestimmte Fragmente (Immunglobuline) gespalten werden. Zusammen mit Bromelain und Pankreas-Amylase kann Papain helfen, dass Interleukin 1 und 6 und der Tumor-Nekrose-Faktor (TNF) gebildet werden

MITGLIEDSCHAFT DES "FÖRDERKREISES SELBSTHEILUNG-ONLINE"

Ich trete dem "Förderkreis Selbstheilung-Online" bei. Dadurch bin ich kostenfrei an das Netzwerk angeschlossen und erhalte den Newsletter mit allen aktuellen Informationen.

  • Durch die Mitgliedschaft entstehen mir weder finanzielle, noch sonstige Verpflichtungen.
  • Meine Mitgliedschaft ist jederzeit ohne Angabe von Gründen kündbar, indem ich den Newsletter abbestelle.

Folge uns auf Facebook

Folge uns auf YouTube