Kleines Nährstofflexikon

ABM-Pilz (Agaricus blazei murill)

Japanische Krebsforscher haben als erste die ungemein starke Wirkung bei Krebs erkannt und es gibt inzwischen klinische Studien in USA, Japan, Brasilien und Mexiko. Diese Studien belegen eindrucksvoll die fast unglaubliche und schnelle Wirkung des ABM-Pilzes - auch bei Patienten im IV. Krebsstadium.

Aloe Vera (Aloe perfoliata)

Aus ägyptischen Aufzeichnungen geht hervor, dass man diese Wüstenlilie und ihre Wirkung bereits vor rund 6000 Jahren kannte. Bei den Sumerern galt sie als Heilpflanze.

Aminosäuren

Aminosäuren sind die Bausteine der Proteine (Eiweiße). Sie gehören zu den Grundbausteinen aller Zellen.

Amla-Beere (Emblica officinalis)

Diese indische grüne bis gelblich braune Stachelbeere ist seit 5000 Jahren ein fester Bestandteil traditioneller ayurvedischer Gesundheitsrezepturen.

Ananas

Die Ananas ist wie die vielen anderen tropischen Früchte ein wahrer Enzymcocktail aus verschiedenen Fruchtenzymen, Coenzymen, Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen.

Anis (Pimpinella anisum L.)

Wird in erster Linie bei Magen-Darm-Beschwerden verwendet, die mit vermehrten Blähungen oder Verstopfungen einhergehen.

Arganöl

Der Arganbaum (Argania spinosa), in Marokko beheimatet, schafft dort einen natürlichen Schutz gegen die Wüstenbildung und hilft mit, das ökologischen Gleichgewicht zu bewahren.

Arginin (Aminosäure)

Spielt eine wichtige Rolle für die Muskelfunktion, beim Wachstum und bei Heilungsprozessen. Es reguliert und unterstützt das Immunsystems und wirkt antiviral und antitumorbildend

Artischocke (Cynara scolymus)

Die distelartige Artischocke wurde bereits im alten Ägypten zur Diät benutzt. Bei den Römern galt Sie als Nahrung der Wohlhabenden.

Astaxanthin

Ist das rote Pigment von bestimmten Algenarten, Krebs- und Krustentieren, von Lachs und rosa Flamingos.

Bärlauch (Allium ursinum L.)

Die alte Heilpflanze Bärlauch war schon den Kelten und bei den Germanen bekannt. Sogar in Siedlungen aus der Steinzeit fand man Bärlauch-Überreste.

Biotin (auch Vitamin B7 oder Vitamin H)

Das Biotin spielt eine wichtige Rolle bei Stoffwechselprozessen. Es hilft bei der Glukosesynthese und begünstigt den reibungslosen Ablauf von Zellwachstum und -teilung, außerdem den Abbau von Amino- und Fettsäuren.

Bockshornklee (Trigonella foenum-graecum L.)

Der Bockshornklee stammt ursprünglich aus Persien. In Ägypten spielte er sowohl in Pflanzenheilkunde (besonders als Geburtshilfeund in religiösen Handlungen eine Rolle. Er ist ein einjähriges, bis zu 50 cm hoch wachsendes Kraut; medizinisch verwendet werden die reifen, getrockneten Samen.

Bor

Bei der Herstellung der Geschlechtshormone Östrogen und Test.

Brennessel (Urtica dioica)

Die mehrjährige Große Brennnessel ist ein uraltes Heilkraut mit einem breiten Wirkungsspektrum. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse bestätigen beeindruckend viele Aussagen der Erfahrungsheilkunde.

Bromelain aus der Ananas

Bromelain aus der Ananas hat eine Eiweiß spaltende Eigenschaft hat, welche die proteinhaltige 'Tarnkappe' der Krebszelle auflöst. Dann erst, wenn die Tarnhülle zerstört ist, kann das körpereigene Abwehrsystem die Tumorzelle erkennen. Abwehrzellen können jetzt die Krebszelle angreifen.

Calcium

Calcium benötigen wir hauptsächlich zum Aufbau von Knochen und Zähnen

Carnitin

Carnitin ist ein natürlicher Bestandteil der Muskulatur des Menschen und wird in Leber und Nieren aus den Aminosäuren Lysin und Methionin gebildet.

Cellulase

Sind Enzyme, die Zellulose zu ß-Glukose abbauen.

Chondroitinsulfat

Chondroitinsulfat ist ein natürlicher Bestandteil des Gelenkknorpels. Als Wirkstoff für Knorpelschutzpräparate wird Chondroitinsulfat aus verschiedenen tierischen Quellen gewonnen, z.B. aus Haifischknorpel.

Chrom

Das Schwermetall Chrom ist ein essentielles Spurenelement, das in geringen Mengen lebensnotwendig ist.

Coenzym Q10 (Ubiquinon)

Für den Menschen ist das Coenzym Q10 von höchster Wichtigkeit. Seine Aufgabe ist es, die Zellen zu schützen und den Körper mit ausreichender Energie zu versorgen.

Colostrum

Colostrum heilt undichte Darmschleimhäute, welche bei vielen menschlichen Krankheiten eine entscheidende Rolle mitspielen

Cranberry (Vaccinium macrocarpon)

Die Großfrüchtige Moosbeere (englisch: cranberry) ist eine Beerenstrauchart der Gattung der Heidelbeeren. Die amerikanische Kranbeere ist robuster und weniger rund als die europäische Variante.

Curcuma (Gelbwurz)

Curcuma wirkt entzündungshemmend, galle- und verdauungsfördernd; außerdem regt es die Atmung, die Gebärmutterfunktion und den Kreislauf an.

DHEA (Dehydroepiandrosteron)

Ist ein Steroidhormon der Nebenniere. Steroidhormone können aufgrund ihres lipophilen Charakters (Fettlöslichkeit) problemlos durch die Zellmembranen gelangen und binden sich im Innern der Zellen an ein Rezeptorprotein.

Eisen

Seine wichtigste Funktion ist die Bindung von Sauerstoff an das Molekül Hämoglobin in den roten Blutkörperchen.

Ficin

Das Enzym Ficin ist wichtigster Inhaltsstoff des Safts von Feigen des Feigenbaumes (Ficus carica).

Flohsamen (Plantago afra L.)

Flohkraut ist ein einjähriges, niedriges Kraut. Seine Heimat ist der Mittelmeerraum und Westasien. Seine Samen enthalten reichlich Schleimstoffe, die bei Anwesenheit von Wasser stark quellen und eine unverdauliche, gelartige Masse bilden.

Fluor

Ist an Knochenbildung und Wachstum maßgeblich beteiligt (Fluorid wird in das Apatit der Knochen und Zähne eingebaut).

Genistein aus Soja

Genistein aus Soja ist ein Isoflavon, wird Sojabohnen gewonnen und steht im Focus wissenschaftlicher Untersuchungen seit 1966.

Ginkgo biloba

Der 30 m bis 40 m hoch wachsende Ginkgobaum ist ein sommergrüner Laubbaum. Er gehört entwicklungsgeschichtlich zu den ältesten Pflanzenarten... weiterlesen

Glutathion

Ist 'Mitglied' des antioxidativen Netzwerks (siehe: Alpha-Liponsäure) und gehört zu den wichtigsten aller Antioxidantien

Granatapfel

Der Granatapfel, eine aus dem Mittleren Osten stammende Frucht, enthält viele Antioxidantien und entzündungshemmende Stoffe.

Grünlippmuschel (Perna Canaliculus)

Die neuseeländische Grünlippmuschel gehört zur Gruppe der Miesmuscheln. Sie werden zwischen 10 und 15 Zentimeter groß. Sie filtern alle lebensnotwendigen Stoffe aus dem Meerwasser und reichern so die Nährstoffe in ihren Geweben an.

Grüntee (Camellia sinensis)

Bei grünem Tee werden die Blätter nicht wie bei schwarzem Tee fermentiert. Es werden in der Regel die Blätter von Thea sinensis verwertet.

Heilpilze (Shiitake, Reishi, ABM-Pilz)

Diese Pilze stimulieren durch ihre (inzwischen entschlüsselten) Inhaltsstoffe die körpereigene Immunabwehr so stark, dass diese in der Lage versetzt wird, auch Krebszellen selbst zu bekämpfen.

Holunder (Sambucus nigra L.)

Seine Hauptwirkstoffe sind ätherische Öle und Flavonoide, daneben organische Säuren, Sterole, Schleimstoffe, Gerbstoffe, Vitamine (besonders A und C).

Huminsäure (Fulvosäure)

Natürliche Huminsäure entsteht bei der Umwandlung pflanzlicher und tierischer Materialen durch Mikroorganismen.

Isoleucin (Aminosäure)

Isoleucin ist ein hochwertiger Zellenentgifter (Antioxidans). Dieser befindet sich in großer Konzentration

Jod

Zu wenig natürliches Jod in der Nahrung und im Trinkwasser führt neben anderen Ursachen zur Vergrößerung der Schilddrüse (Kropf).

Kalium

wirkt auf die Herzmuskeltätigkeit ein ist für die Erregbarkeit von Muskel- und Nervenzellen zuständig, indem es das elektrische Potential der... weiterlesen

Kalzium

Kalzium benötigen wir hauptsächlich zum Aufbau von Knochen und Zähnen. Es wirkt entzündungshemmung und dient der Erregung von Muskeln und Nerven. Kalzium fördert die Stabilität der Herztätigkeit und wirkt hemmend gegen Blutungen.

Kohlgemüse (Brassica oleracea)

Kohlgemüse ist ein Sammelbegriff für alle Kohlarten. Zum Kohlgemüse gehören Rotkohl, Weißkohl, Blumenkohl, Brokkoli, Grünkohl und Rosenkohl.

Kokosöl

Der Lieferant von Kokosöl, die Kokosnuss, ist die Frucht der Kokospalme (Cocos nucifera). Es wird aus der Kopra, dem getrockneten Fruchtfleisch, gewonnen

Kollagenhydrolysat

Kollagenhydrolysat ist ein Wirkstoff auf der Basis von Gelatine. Als Gelenknahrung unterstützt es den Gelenkknorpel

Krill (Euphausia superba)

Der Kleinkrebs Krill, welcher zu den Zooplanktonarten gehört (insbesondere der antarktische Krill), gehört zu den häufigsten und erfolgreichsten Tierarten der Welt, denn seine Biomasse von ca. 500-900 Millionen Tonnen ist wahrscheinlich größer als die jeder anderen mehrzelligen Tierart

Kupfer

Kupfer ist elementar für Skelett, Muskeln, innere Organe und Gehirn und ist an der Bildung der roten Blutkörperchen beteiligt.

Lecithin

Lecithin ist essentiell für die Membranbindung unserer Körperzellen. Es zerlegt das Nahrungsfett im Dünndarm und ist deshalb für die Fettverdauung äußerst wichtig. Durch Lecithin werden Fette aus der Leber hinaus transportiert und damit Fettleber vorgebeugt. Lecithin wird durch die Leber produziert und ist ein Schlüsselbaustein der Zellenmembranen

Leinsamen (Linum usitatissimum)

Leinsamen sind das natürliche Abführmittel. Ihre Wirkung beruht darauf, dass in der Samenschale Schleime enthalten sind, die durch Wasseraufnahme aufquellen

Leucin (Aminosäure)

Leucin ist eine wichtige Energiequelle im Muskelstoffwechsel. Es spielt eine bedeutende Rolle bei der Freisetzung von Insulin in der Bauchspeicheldrüse. Zudem ist Leucin wichtig bei der Biosynthese von Neurotransmittern (Botenstoffe wie Serotonin und Dopamin).

Ling Zhi (Ganoderma lucidum / Reishi)

Ling Zhi hat zwei Hauptwirkungen: Er verlangsamt den Alterungsprozess (und wirkt dabei gegen viele Krankheiten wie Allergien, Bluthochdruck, Diabetes, Nervosität, Rheuma usw.) und hat eine tumorhemmende Wirkung.

Lithium

Lithium hat eine Funktion im zentralen Nervensystem (es wirkt wahrscheinlich innerhalb der Nervenzelle nach der synaptischen Signal-Übertragung an der Weiterleitung des Signals mit).

Löwenzahn (Taraxacum officinale)

Der Löwenzahn ist auf der ganzen nördlichen Erdhalbkugel mit vielen Unterarten weit verbreitet. Medizinisch verwendet wird die ganze Pflanze (Kraut und Wurzel). Seine Bitterstoffe eignen sich hervorragend zur Behandlung von

Lutein (Xanthophyll)

Lutein kommt in einem Netzhaut-Abschnitt vor, der so genannten Macula lutea, welcher für das scharfe Sehen verantwortlich ist. Dort hat Lutein eine starke Schutzfunktion: Wie eine Sonnenbrille filtert sie das schädliche kurzwellige Licht und wirkt als starker Zellentgifter (Antioxidans).

Lysin (Aminosäure)

Lysin unterstützt die Calciumresorption aus dem Darm. Es fördert die Calciumeinlagerung in den Knochen und ist für bestimmte Proteine lebenswichtig.

Magnesium

aktiviert über 300 Enzyme, die zur Vitamin B-Reihe nötig sind und unterstützt die Fettverbrennung und die Energiegewinnung

Magnesiumoxid

Magnesiumoxid wird aufgrund seiner Fähigkeit Säuren zu neutralisieren in der Medizin, in Lebensmitteln und bei der Trinkwasseraufbereitung eingesetzt.

Mangan

Mangan besitzt eine hohe biologische Bedeutung als Bestandteil verschiedener Enzyme.

Methionin

Methionin ist eine schwefelhaltige α-Aminosäure.

Molybdän

Molybdän ist ein lebensnotwendiges Spurenelement. Es trägt zum Abbau schwefelhaltiger Aminosäuren, zur Energiegewinnung und zum Abbau der Harnsäure bei.

Mumijo

ist eine Substanz von rein pflanzlich-mineralischer Herkunft, die der Wissenschaft immer noch Rätsel aufgibt. Sie enthält alle heute bekannten Spurenelemente.

Natrium

Natrium ist notwendig für ein ausgewogenes Säure-Basen-Gleichgewicht. Es regelt den Wasserhaushalt und hat eine Elektrolytfunktion im extrazellulären Raum.

Olivenblätter

Der Ölbaum mit seinen Blättern ist in den letzten Jahren wissenschaftlich erforscht worden – mit erstaunlichen Ergebnissen.

Papain

Papain ist ein proteolytisches Enzym, das aus mehr als 200 Aminosäuren aufgebaut ist. Es kommt in relativ hoher Konzentration in der Schale und in den Kernen der Obstfrucht Papaya vor.

Phosphor (als Phosphat)

Phosphor ist für den gesamten Stoffwechsel mit verantwortlich und dient als Baustoff in den Knochen und Zähnen

Prolin

Prolin spielt eine wichtige Rolle bei der Bildung von Kollagen und ist wichtig zur Aufrechterhaltung einer gesunden Hautfunktion.

Quercetin

Das Polyphenol Quercetin (von lateinisch quercus, Eiche) ist ein Flavonoid und zählt zur Untergruppe der Flavonole.

Reiskleie

Kleie nennt man die Schalen der Getreidekörner. Sie zeichnen sich durch einen hohen Anteil an Ballaststoffen aus, was der Verdauung sehr zuträglich ist.

Rooibos / Rotbusch

Rotbusch ist als Antioxidans und Radikalenfänger imstande, aggressive Sauerstoffverbindungen in unserem Körper zu entschärfen.

Rotklee (Trifolium pratense)

Es ist bestätigt, dass Rotklee-Isoflavone einen schützenden Effekt auf genetische Regulationsmechanismen von Krebszellen ausüben.

Schwefel

Mit Hilfe von Schwefelverbindungen, Supraspurenelementen, Aminosäuren, Polyphenolen, Vitaminen und Mineralstoffen steuern die Mitochondrien ihren Stoffwechsel und somit auch den Stoffwechsel unserer Zellen.

Selen

Selen ist aktiv in der Immunabwehr und bei der Ausleitung von Schwermetallen und spielt eine wichtige Rolle bei der Entgiftung des Körpers.

Shiitake (Lentian)

Neben seiner immunstimulierenden Wirkung werden ihm auch antivirale, leberschützende, blutzuckersenkende und cholesterinsenkende Eigenschaften zugeschrieben

Silizium

In der Natur kommt Silizium praktisch nicht frei vor, sondern gebunden an Sauerstoff, als Kieselsäure. So auch in der Nahrung

Süßholzwurzel (Liquiritiae radix)

Traditionell findet die Süßholzwurzel u.a. Verwendung bei Problemen im Magen – Darmbereich (auch Magengeschwüre) und bei Nebenniereninsuffizienz.

Tocopherolacetat (Vitamin E)

Vitamin E zählt zu den fettlöslichen, antioxidativen Vitaminen und wird als wichtiger natürlicher Schutzfaktor gegen sogenannte freie Radikale gesehen.

Triglyceride

Mittelkettige Triglyzeride sind eine Ester-Verbindung aus mittelkettigen Fettsäuren mit einer speziellen Molekülstruktur und Löslichkeit.

Valin (Aminosäure)

hat im Muskelstoffwechsel eine große Bedeutung und wird dort als wichtige Energiequelle genutzt.

Vanadium

spielt eine Rolle bei der Steuerung von Enzymen der Phosphorylierung und wird von Bakterien zur Stickstofffixierung genutzt.

Vitamin B9 (Folsäure)

Folsäure ist für den menschlichen Organismus essenziell und kann von ihm selbst nicht hergestellt werden. Deshalb muss Folsäure mit der Nahrung aufgenommen werden.

Vitamin C

Vitamin C ist ein wasserlösliches Vitamin, das auch Ascorbinsäure genannt wird.

Weizengras

Die Gräser beinhalten alle lebenswichtigen Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Enzyme, Eiweißbausteine und sind reich an Ballaststoffen und Chlorophyll

Yamswurzel

Die Yamswurzel ist ein pflanzlicher DHEA-Lieferant!

Zink

Ohne Zink verlieren die Abwehrzellen (T-Lymphozyten, Makrophagen) ihre Kraft und Krankheitserreger können dominieren.

MITGLIEDSCHAFT DES "FÖRDERKREISES SELBSTHEILUNG-ONLINE"

Ich trete dem "Förderkreis Selbstheilung-Online" bei. Dadurch bin ich kostenfrei an das Netzwerk angeschlossen und erhalte den Newsletter mit allen aktuellen Informationen.

  • Durch die Mitgliedschaft entstehen mir weder finanzielle, noch sonstige Verpflichtungen.
  • Meine Mitgliedschaft ist jederzeit ohne Angabe von Gründen kündbar, indem ich den Newsletter abbestelle.

Folge uns auf Facebook

Folge uns auf YouTube