Sauerstoff-Medizin

Die Luft, die wir atmen, wird immer schlechter. Tag für Tag setzen wir unseren Körper zunehmend Gift – und Schadstoffen aus. In Japan pilgern deshalb gesundheitsbewusste Menschen in die Natur und geben sich im Sinne der eigenen Gesundheit dem Waldbaden hin. Ein Boom, der auch bei uns Fuß gefasst hat. Wir haben einen Weg entdeckt, wie nun auch zuhause oder im Büro zur betrieblichen Gesundheitsvorsorge das Waldbaden bestmöglich ausgeübt werden kann.

Ein Waldspaziergang und Waldbaden generell fördert das Wohlbefinden von Körper, Geist und Seele wie kaum etwas anderes. Das wissen die Japaner seit langem und gehen beim Waldbaden, dem sogenannten „Shinrin-Yoku“, eine intensive Verbindung mit der Natur und dem eigenen Sein ein. Den Wald dabei mit allen Sinnen fühlen, neu erleben und dabei vor allem gesunde, vitale, also lebendige Atmosphäre in seinem Körper aufnehmen, steht dabei im Vordergrund. Ein Weg des Einzelnen hin zu mehr Eigenverantwortung, der sich mittlerweile insbesondere bei gesundheitsbewussten Menschen größter Beliebtheit erfreut.

Im Land der aufgehenden Sonne ist das Waldbaden schon lange fester Bestandteil der bewussten Gesundheitsvorsorge. Zahllose Studien haben belegt, dass Waldspaziergänge ganz nebenbei den Blutdruck senken und besonders Stress(!) reduzieren. Grund dafür ist wohl nur zum Teil die Ruhe, sondern das im Wald herrschende Klima, genauer gesprochen die Atmosphäre, die sich durchweg positiv auf unsere Gesundheit und Vitalität auswirkt. Asiatischen Untersuchungen zufolge hat bereits schon ein kurzer Aufenthalt unter Waldluft bedingungen Einfluss auf unseren Organismus: Selbst die Anzahl der Killerzellen steigt – diese können die von Krankheitserregern befallenen Zellen besser aufspüren und abtöten.

Zudem werden durch das Aufnehmen vitalerer Atemluft Freie Radikale reduziert, was wiederum den Alterungsprozess verlangsamt und so rein biologisch als „Anti-Aging-Booster“ wirkt. Als Freie Radikale werden hochreaktive Sauerstoffverbindungen (ROS) bezeichnet, die gesunde Zellen attackieren und schädigen können. Freie Radikale entstehen vor allem durch Schadstoffe aus der Umwelt sowie Ernährung, Alkohol- und Tabakkonsum, Abgase und überhöhter UV- sowie Mobilfunk-Strahlung. Entstehen zu viele dieser aggressiven Sauerstoffverbindungen, reagiert der Körper mit oxidativem Stress. Der Körper fängt an zu rosten – von innen wie außen. Die Folge: Gesundheit, Vitalität, Leistungsfähigkeit, Wohlbefinden und nicht zuletzt das äußere Erscheinungsbild und Hautbild leiden.

Also gebührt der Qualität der Luft , die wir unentwegt in uns aufnehmen, Aufmerksamkeit, hat sie doch eine weit höhere Bedeutung für unsere ganzheitliche Gesundheit, insbesondere für die Neubildung von Zellen, als uns Menschen oft bewusst ist. Wir alle haben das Bewusstsein, dass wir ohne Luft keine 5 Minuten überleben können. Doch wer hat schon einen Wald vor der Haustür oder einfach genug Zeit für den regelmäßigen Spaziergang „unter freiem Himmel“?

Vertiefende Informationen:

Der kleine Atmos…

Download

Über die Energie der gesunden Waldluft: Gesundheit und Wohlbefinden tanken

Sauerstoff – Lebensstoff

Download

Wem ist folgendes schon bewusst: Rund 21.000 Atemzüge tätigt der Mensch täglich…


Dr. med. Doepp: Sauerstoff und seine Wichtigkeit

Eine Grundursache ist die ungenügende Atmung. Wir leben weit von der Natur. Wir arbeiten in geschlossenen Räumen. Durch die passive Lebensweise verlernen wir richtig zu sitzen, zu gehen, zu atmen. Die Schultern hängen nach vorne, der Brustkorb ist verengt. Es bleibt wenig Platz für Lungen und Herz. Ein Erwachsener nutz im Alltag nur ca. 40 % der Kapazität der Lungen. Alle Organe und Systeme leiden unter Sauerstoffmangel. Besonders empfindlich auf Sauerstoffmangel reagieren das Gehirn und die Augen. Die Lebenskraft und die Leistungsfähigkeit lassen nach. Das Immunsystem wird anfälliger und sogar harmlose Erkältungen werden zu Herausforderung für den Körper.


Schlechte Luftqualität als Todesursache

Nebst Risikofaktoren wie Fettleibigkeit, Altersschwäche und Behandlungsfehlern zeigt eine brandneue Peer-Review-Studie aus den USA einen Zusammenhang zwischen Atemluftverschmutzung (NATA-Index) und hohen Corona-Todesfallzahlen. Wer sich mit der Naturheilkunde auskennt, weiss über die Bedeutung einer guten zellulären Sauerstoffversorgung Bescheid. Dies ist auch der Grund, warum Menschen, die einen ungesunden Lebensstil pflegen, gnadenlos übersäuern. Wenn die zelluläre Sauerstoffversorgung beeinträchtigt ist, verfault der Körper und es setzt die Zersetzung durch Mikroorganismen ein. Ein klassisches Beispiel ist das sogenannte „Raucherbein“, wenn die Blut- beziehungsweise die Sauerstoffversorgung unterbunden ist und das Bein im wahrsten Sinne des Wortes vergammelt.

Von daher überrascht es kaum, dass ein Forscherteam der University of Israel vor wenigen Tagen (am 18. November 2020) verlauten liess, dass es im Rahmen einer klinischen Studie zum ersten Mal gelungen sei, den biologischen Alterungsprozess mittels Sauerstofftherapie umzukehren!

Das bahnbrechende Forschungsergebnis wurde mit der sogenannten hyperbaren Sauerstofftherapie (HBOT) erzielt. Die Studie umfasste 35 gesunde unabhängige Erwachsene ab 64 Jahren, die keine Anpassungen in Bezug auf Lebensstil, Ernährung oder Medikamente vorgenommen hatten. Jeder Proband wurde über drei Monate an fünf Tagen in der Woche für 90 Minuten in eine Überdruckkammer gebracht, wo eine 100 Prozent Sauerstoffmischung durch eine Maske eingeatmet wurde.

Bei der hyperbaren Sauerstofftherapie wird in einer Druckkammer 100% reiner Sauerstoff eingeatmet. Aufgrund des Druckanstiegs atmet der Patient 10 bis 20 Mal mehr Sauerstoff in seinen Körper ein. Das Blut liefert den Sauerstoff anschliessend an Stellen, in denen er benötigt wird, wie beispielsweise Wunden oder infizierte Bereiche.

Diese Stellen benötigen mehr Sauerstoff, um zu überleben und zu heilen. Der erhöhte Sauerstoffgehalt im Blut, der in diese Bereiche gelangt, führt zu einer zeitlichen Wiederherstellung normaler Blutgase und Gewebefunktionen, die die Heilung und Abwehr von Bakterien fördern, indem sie das Wachstum neuer Kapillaren stimulieren.

Das immense Potenzial der Sauerstofftherapie

Das große Erwachen ist definitiv die Zeit der Erfinder und Visionäre. Die genialen Technologien, die uns seit Jahrzehnten vorenthalten werden, kommen endlich ans Licht. Ich hatte die grosse Ehre, mich mit Guido Bierther, einem erfolgreichen Erfinder und Unternehmer zu unterhalten, der seit 20 Jahren im Bereich der Sauerstofftherapie arbeitet. Während weltbekannte Spitzensportler und unzählige Ärzte nachhaltig mit Guido zusammenarbeiten, wird in den Massenmedien kaum über ihn berichtet und das, obwohl er 2014 unter anderem mit dem weltweit begehrten „Five Star Diamond Award“ ausgezeichnet wurde.

Quelle: Legitim.ch

MITGLIEDSCHAFT DES "FÖRDERKREISES SELBSTHEILUNG-ONLINE"

Ich trete dem "Förderkreis Selbstheilung-Online" bei. Dadurch bin ich kostenfrei an das Netzwerk angeschlossen und erhalte den Newsletter mit allen aktuellen Informationen.

  • Durch die Mitgliedschaft entstehen mir weder finanzielle, noch sonstige Verpflichtungen.
  • Meine Mitgliedschaft ist jederzeit ohne Angabe von Gründen kündbar, indem ich den Newsletter abbestelle.

Folge uns auf Facebook

Folge uns auf YouTube