Mögliche Erkrankungen durch Entzündung der Darmschleimhaut

Entzündungsstoffwechsel (Erkrankungen, deren Ursache eine fehlerhaften Darmschleimhaut sein kann)

1. Migräne 
Bei der Migräne handelt es sich meist um eine Lebensmittel-Unverträglichkeit und auch um eine Säureerkrankung mit entzündlichem Charakter. Diese Säuren lagern sich bei einem Migränepatient in der Muskulatur im Bereich der Halswirbelsäule ab. Dort führt der Entzündungsprozess zu einem Entzündungsödem. 

2. Allergien, Neurodermitis, Asthma und Heuschnupfen
Der Stoffwechsel versucht, einen Teil der Gifte über die Haut oder Schleimhaut auszuscheiden. Diese Säuren reizen nun die in der Haut oder Schleimhaut befindlichen Immunzellen, so dass diese beginnen, mit Entzündungen gegen die Gifte zu reagieren.

3. Chronische Schmerzleiden bis hin zum Rheuma
Auch hier versucht der Körper, die Gifte aus dem Stoffwechsel auszulagern. Die Gifte werden in ein Depot abgelagert, bis ‘das Fass zum Überlaufen voll ist’; hierauf kann der Körper nur noch mit einer Entzündung reagieren. Häufig lagern sich die Säuren in den Muskulaturen der Schultern, des Nackens oder des Lendenbereichs ab. Oder der Körper schiebt diese Gifte über die Gelenkschleimhaut in das Gelenk ab, wo dann ein zerstörerischer Entzündungsprozess abläuft. Menschen, die immer wieder unter Schmerzen leiden, wie z.B. Rückenschmerzen, sind meist chronisch übersäuert. 

4. Depressionen und Angstzustände
Durch eine gezielte Darmtherapie lässt die Übersäuerung nach. Gleichzeitig können Depressionen und Angstzustände verschwinden oder sich verringern (Durch die Säurebelastung kommt es häufig zu einer Fehlregulation im Hormonhaushalt, was zu Veränderungen der Psyche bauen).

5. Darmerkrankungen
Blähbauch, chronische Verstopfung, Durchfall, Darmentzündungen wie Morbus Crohn bis hin zu Colitis ulcerosa können durch die fehlbesiedelte Darmflora entstehen und unterhalten werden. 

6. Immunsystemerkrankungen
Immunschwäche (besonders Infektanfälligkeit bei Kindern) oder auch Autoimmunerkrankungen können durch eine falsche Darmflora entstehen. 80 Prozent des menschlichen Immunsystems sind in der Darmwand lokalisiert. 

7. Herz- und Blutgefäßerkrankungen
In der Medizin wird heute diskutiert, dass für eine Arterienverkalkung mit der Folge Herzinfarkt oder Schlaganfall bestimmte krankmachende Bakterien verantwortlich sind. Durch die Bakteriengifte wird die Innenhaut der Blutgefäße geschädigt, so dass sich ein entzündlicher Prozess bildet. Im Verlauf dieses Prozesses werden die glatten Gefäßwände zerstört.

8. Chronische Müdigkeit und Konzentrationsmangel
Leicht nachvollziehbar und logisch ist der Rückschluss, dass der Körper nicht mehr leistungsfähig ist, wenn er sich permanent mit vielen Giften auseinander setzen muss und sich in einem dauerhaften Entzündungsstadium befindet.

Quelle: © HP Ralf Meyer

Internes Schulungs-Material der Selbsthilfegruppe für Komplementärmedizin; nicht öffentlich. Nur private Kopien zugelassen.


MITGLIEDSCHAFT DES "FÖRDERKREISES SELBSTHEILUNG-ONLINE"

Ich trete dem "Förderkreis Selbstheilung-Online" bei. Dadurch bin ich kostenfrei an das Netzwerk angeschlossen und erhalte den Newsletter mit allen aktuellen Informationen.

  • Durch die Mitgliedschaft entstehen mir weder finanzielle, noch sonstige Verpflichtungen.
  • Meine Mitgliedschaft ist jederzeit ohne Angabe von Gründen kündbar, indem ich den Newsletter abbestelle.

Folge uns auf Facebook

Folge uns auf YouTube