Wir werden ohne Darmbakterien geboren!

Zwei Gegebenheiten sind für die Ansiedlung von Darmbakterien von grundsätzlicher Bedingung:

  • Sie müssen die Passage durch den Magen lebend überstehen! Nicht nur durch die natürliche Salzsäure-Produktion ist dort ein extrem ungünstiges Milieu: die generelle Übersäuerung ist oft ein Todesurteil – nur etwa 10 bis 40 Prozent der probiotischen Bakterien erreichen den Darm lebend!
  • Die Darmwand muss in einem positiven Zustand sein, damit diese Darmzellen andocken können; die Ansiedlung geschieht durch Anheften.

Als Säugling kommen wir steril auf die Welt und bekommen erst durch den Geburtskontakt und das Stillen unsere Darmbakterien (hier liegt  ein Kernproblem, das sich als immer dramatischer erweist: Wenn die Mutter bereits zu wenig Darmbakterien besitzt, wie soll das Kind dann die seinen bekommen?).

Wie gesagt, der Säugling wird keimfrei geboren. In den ersten Lebenstagen erfolgt die Besiedlung des Magen-Darm-Traktes über die Nahrungsaufnahme. Diese Keimbesiedlung wird weitgehend von der Keimflora der Mutter bestimmt. Die Art der Säuglingsnahrung (Muttermilch oder Flaschenmilch) übt einen starken Einfluss auf die Zusammensetzung der Schleimhaut-Besiedlung während der ersten Lebensmonate aus. Bei Brustkindern ist ein hoher Anteil von Bifidobakterien nachweisbar.

Natürlich ist schon vor einer Schwangerschaft beziehungsweise generell eine gezielte Gabe von Lactobacillen notwendig, damit es zum Aufbau einer physiologischen Darmflora und damit zu einem Verdrängen der schädlichen Mikroorganismen kommt.

Die Darmflora kann sich durch Stress und andere einseitige Belastungen verändern, so dass ihre natürliche Zusammensetzung nicht mehr im Gleichgewicht ist. Es können sich dann solche Bakterien übermäßig vermehren, die in ihrem Stoffwechsel gärende und saure Stoffe produzieren. Solche Abbauprodukte können den Stoffwechsel ungünstig beeinflussen. Die Übersäuerung kommt auf den Weg!

Eine Hauptaufgabe der Darmflora ist neben dem Aufschluss von Nahrungs- bzw. Verdauungsbestandteilen und der Produktion von Vitaminen (Biotin, B12, Pantothensäure) die Unterstützung und Stimulierung des Abwehrsystems des Darms. Gleichzeitig verhindert die Darmflora die Ansiedlung pathogener Erreger.

Für die unterschiedliche Besiedlung mit über 400 Keimarten im gesamten Magen-Darm-Trakt ist hauptsächlich der pH-Wert verantwortlich. Der Mensch wird durch und durch sauer durch Lebensmittel, die nicht mehr diesen Namen verdienen, Fehl- oder Mangelernährung, vielfältige Umweltbelastung wie Gifte,  Elektrosmog, Stress, negative Gedanken und Gefühle, Arzneimittel, bakterielle bzw. virale Infektionen.

Auszug aus dem Buch von Walter Häge:
“Die ‚Grundsanierung des Biologischen Systems Mensch’ nach Albert Hesse” Radionik Verlag 2005, 332 Seiten


MITGLIEDSCHAFT DES "FÖRDERKREISES SELBSTHEILUNG-ONLINE"

Ich trete dem "Förderkreis Selbstheilung-Online" bei. Dadurch bin ich kostenfrei an das Netzwerk angeschlossen und erhalte den Newsletter mit allen aktuellen Informationen.

  • Durch die Mitgliedschaft entstehen mir weder finanzielle, noch sonstige Verpflichtungen.
  • Meine Mitgliedschaft ist jederzeit ohne Angabe von Gründen kündbar, indem ich den Newsletter abbestelle.

Folge uns auf Facebook

Folge uns auf YouTube