Griffonia

Griffonia, ein Botenstoff unseres Glücksgefühls

Die afrikanische Schwarzbohne, Griffonia simplicifolia ist eine Kletterpflanze, die in den Regenwäldern Westafrikas beheimatet ist. Sie kann eine Höhe von bis zu vier Meter erreichen. Das besondere sind Ihre schotenförmigen Früchte, die, wenn sie reif sind, regelrecht explodieren und ihre schwarzen Samen in die Umgebung schleudern. Und genau diese schwarzen Samen werden zunehmen interessant für die Naturheilkunde, denn sie enthalten Fettsäuren, Eiweiße und viele sekundäre Pflanzenstoffe.

Der wirksamste und wichtigste Inhaltsstoff ist die Aminosäure 5-Hydroxytryptophan (5-http), von dem die Samen rund 16% enthalten. 5-HTP ist die Vorstufe des Glückshormons Serotonin und unterstützt somit auf natürliche Weise unser Nervensystem.

Was macht Griffonia so interessant?

5-HTP kann unser Körper auch aus der Aminosäure Tryptophan bilden. Jedoch wird Tryptophan für viele andere Funktionen gebraucht. Daher ist es wirksamer, 5-HTP aus Griffonia-Extrakt aufzunehmen. Das in Griffonia enthaltene 5-HTP wird im Körper in Serotonin umgewandelt, welches dann für die Bildung von Melatonin, Dopamin und Noradrenalin gebraucht wird.

Dies hat zahlreiche Auswirkung auf unseren Körper in Bezug auf

  • die Psyche, da Serotonin im Gehirn Gefühle wie Glück und Zufriedenheit reguliert.
  • Schmerzen, da der Anstieg der Serotoninspiegels die Schmerzschwelle herabsetzt.
  • den Appetit, da Serotonin unser Hunger und Sättigungsgefühl reguliert.
  • den Schlaf, da Serotonin an der Bildung des Schlafhormons Melatonin beteiligt ist.

Griffonia in der Erfahrungsmedizin

Griffonia findet in der Erfahrungsmedizin bei einer Vielzahl von Beschwerden Anwendung, von denen einige bereits wissenschaftlich durch Studien belegt sind.
Angewendet wir der Samen der Griffonia

  • bei Verstimmungszuständen (z. B. während der Wechseljahren der Frau),
  • Depressionen, (1)
  • Antriebslosigkeit,
  • Stimmungsschwankungen,
  • Energiemangel,
  • Ängstlichkeit und Panik,
  • Schlafstörungen, (5)
  • Übergewicht und Adipositas (Ein häufiges Problem bei der Gewichtsabnahme ist der Abfall des Serotoninspiegels im Blut: Niedrige Werte an Serotonin steigern den Appetit.), (3)
  • Migräne und Kopfschmerzen (Wissenschaftler nehmen an, dass ein niedriger Serotoninspiegel zu chronischen Kopfschmerzen beitragen kann – insbesondere zu Migräne.) (2)
  • hohem Stress und emotionalen Druck,
  • sowie bei Fibromyalgie-Schmerzen (Niedrige Serotonin- sowie 5-HTP-Werte im Blut gelten als ein Anhaltspunkt für Fibromyalgie). (4)

Dosierung und Einnahme von Griffonia

Die Dosierung von 5-HTP aus Griffonia liegt in der Regel zwischen 100 und 300 Milligramm täglich und wird meist auf zwei oder drei Einzeldosen verteilt. Da es zu Beginn der Griffonia-Therapie zu leichter Übelkeit kommen kann, empfehlen Mikronährstoff-Mediziner, zunächst eine kleine Menge 5-HTP einzunehmen,– zum Beispiel 50 Milligramm pro Tag. Wird die Dosis vertragen, kann die Menge gesteigert werden.

Quellen

(1) Shaw K, Turner J, Del Mar C.: Tryptophan and 5-hydroxytryptophan for depression.
Cochrane Database Syst Rev. 2002; (1):CD003198
(2)De Benedittis, G. & Massei, R. (1985): Serotonin precursors in chronic primary headache.
A double-blind cross-over study with L-5-hydroxytryptophan vs. placebo. J Neurosurg Sci 1985
Jul-Sep:29:239-48. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/3913752,
(3) Halford J. et al. (2007): Serotonergic drugs: effects on appetite expression and use for
the treatment of obesity. Drugs. 2007:67:27-5 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17209663
(4) Juhl, J. (1998): Fibromyalgia and the Serotonin Pathway. Alternative Medicine Review
1998:3:367-75. http://archive.foundationalmedicinereview.com/publications/3/5/367.pdf
(5) Shell, W. et al. (2010): A randomized, placebo-controlled trial of an amino acid preparation
on timing and quality of sleep. Am J Ther 2010 Mar-Apr:17:133-9
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19417589

Titelbild: Wikimedia Commons/Tiago Bahi

Weitere Wirkstoffe

Zur Übersicht

Ling Zhi (Ganoderma lucidum / Reishi)

Lithium

Lithothamnium – Rotalge mit hohem natürlichen Calciumanteil

Löwenzahn, magische Heilkraft unserer Heimat

Lucuma, das „süße Gold der Inkas“ für unsere Gesundheit

Lutein (Xanthophyll)

Lysin (Aminosäure)

Magnesium

Magnesiumoxid

Mangan

Mannose (D-)

Mariendistel

Meisterwurz (Peucedanum ostruthium)

Melatonin

Methionin

Milchsäure

Molybdän (Natriummolybdat)

MSM – organischer Schwefel

Mumijo

N-Acetyl-L-Cystein, ein wichtiger Baustein unseres Immunsystems

NAC

Natrium

Natriummolybdat (Molybdän)

Natriumselinit (Selen)

Nattokinase – für geistige Fitness und ein gesundes Herz-Kreislauf-System

Niacin (Vitamin B3)

Odermennig (Agrimonia eupatoria)

Öle

Olivenblätter

Olivenblattextrakt, ein natürliches Antibiotikum!

Omega-3

OPC (Traubenkernextrakt, Oligomere Polyantocyanidine)

Oregano (Oreganum vulgare)

Orotsäure (Vitamin B13)

Pangamsäure (Vitamin B15, N-Dimethylglycin)

Pantothensäure (Vitamin B5)

Papain

Pektin

Pfefferminze (Mentha piperita L.)

Phenylalanin und das von ihm abhängige Tyrosin

Phosphor (als Phosphat)

Piperin schwarzer Pfeffer “König der Gewürze“

Polyphenole: Sekundäre Pflanzenstoffe

Pomeranze (Citrus x aurantium)

Prolin

Propolis wahres Wundermittel der Bienen

Proteine / Aminosäuren

Pyridoxin (Vitamin B6)

Q10 (Coenzym, Ubiquinon, Ubichinol)

Quercetin

Reishi (Ganoderma lucidum / Ling Zhi)

Reiskleie

Resveratrolextrakt aus Knöterich (Polygonum cuspidatum)

Riboflavin (Vitamin B2)

Ribose (D-) – gesunde Zucker-Energiequelle für unsere Zellen

Ringelblume (Calendula officinalis)

Rooibos / Rotbusch

Rosenwurz (Rhodiola rosea)

Rosmarin (Rosmarinus officinalis L.)

Rotklee (Trifolium pratense)

Salbei (Salvia officinalis)

Sangokoralle

Schafgarbe (Achillea millefolium)

Schwarzkümmel (Nigella Sativa)

Schwefel (MSM)

Selen (Natriumselinit)

Serin, Glycin, Threonin (Aminosäuren)

Shiitake (Lentinan)

Siliciumdioxid (Silizium, Kieselsäure)

Silizium (Kieselsäure, Siliciumdioxid)

Sirtuine

Spirulina (Spirulina platensis)

Spitzwegerich (Plantago lanceolata)

Superfood 365 Multi-Synergie

Süßholzwurzel (Liquiritiae radix)

Süßlupine (die Gelbe: Lupinus luteus, die Weiße: L. albus)

Tausendgüldenkraut (Centaurium erythraca)

Thiamin (Vitamin B1)

Threonin, Serin, Glycin (Aminosäuren)

Thryptophan (Aminosäure)

Thymian (Thymus vulgaris)

Tinkturen

Tocopherol (Tocopherolacetat, Vitamin E)

Tocopherolacetat (Vitamin E, Tocopherol)

Triglyceride

Triphala, drei Königsfrüchte des Ayurveda 

Tyrosin (Aminosäure)

Ubichinol (Coenzym Q10, Ubiquinon)

Ubiquinon (Coenzym Q10, Ubichinol)

Urtinkturen

Valin (Aminosäure)

Vanadium

Vitamin A – das Multitalent

Vitamin B1 (Thiamin)

Vitamin B12

Vitamin B12 (Cyanocobalamin)

Vitamin B13 (Orotsäure)

Vitamin B15 (Pangamsäure, Dimethylglycyl, DMG)

Vitamin B2 (Riboflavin)

Vitamin B3 (Niacin)

Vitamin B5 (Pantothensäure)

Vitamin B6 (Pyridoxin)

Vitamin B7 (auch Biotin oder Vitamin H)

Vitamin B9 (Folsäure)

Vitamin C

Vitamin C – Acerola

Vitamin D (Calciferol)

Vitamin D3 mit K2

Vitamin E (Tocopherolacetat, Tocopherol)

Vitamin H (auch Biotin oder Vitamin B7)

Vitamin-B-Komplex

Weihrauch – Myrrhe

Weißer Hougari Weihrauch

Weizengras

Wilde Malve, auch Käsepappel (Malva sylvestris)

Xanthophyll (Lutein)

Yamswurzel – ein echtes Multitalent

Zeolith

Zink

MITGLIEDSCHAFT DES "FÖRDERKREISES SELBSTHEILUNG-ONLINE"

Ich trete dem "Förderkreis Selbstheilung-Online" bei. Dadurch bin ich kostenfrei an das Netzwerk angeschlossen und erhalte den Newsletter mit allen aktuellen Informationen.

  • Durch die Mitgliedschaft entstehen mir weder finanzielle, noch sonstige Verpflichtungen.
  • Meine Mitgliedschaft ist jederzeit ohne Angabe von Gründen kündbar, indem ich den Newsletter abbestelle.

Folge uns auf Facebook

Folge uns auf Telegram

Folge uns auf YouTube