Glukosamin

In einem kleinen Teil der Grünlippmuschel – auch Grünschalmuschel genannt – stecken neben Grünlippmuschelpulver wertvolle Inhaltsstoffe, die Bänder und Gelenke bei Menschen und Haustieren stärken können. Zubereitungen aus der neuseeländischen Grünlippmuschel Perna canaliculus werden in Form von Kapseln als Nahrungsergänzungsmittel zur Behandlung der Arthrose eingesetzt. Sie enthalten Nährstoffe wie Glykosaminoglykane, Omega-3-Fettsäuren und Mineralstoffe. Den Mitteln werden entzündungshemmende, schmerzlindernde und knorpelschützende Eigenschaften zugeschrieben.

Inhaltsstoffe

Die neuseeländische Grünlippmuschel Perna canaliculus sieht der Miesmuschel ähnlich und wird wie diese auch als Lebensmittel verwendet. Gezüchtet wird sie vorwiegend in Aquakulturen vor Neuseeland. Extrakte, Pulver und Konzentrate aus der Muschel enthalten unter anderem Glykosaminoglykane, Lipide, Omega-3-Fettsäuren, Kohlenhydrate (Glykogenkomplex), Mineralstoffe, Vitamine und Aminosäuren.

Wirkungen

Den Präparaten werden aufbauende, schmerzlindernde, entzündungshemmende, gelenkschmierende und knorpelschützende Eigenschaften zugeschrieben. Sie führen dem Körper Stoffe zu, welche für den Aufbau und die Funktion des Bindegewebes, der Bänder und des Knorpels wichtig sind.

Dosierung

Die Menge der täglichen Dosis Grünlippmuschel hängt vor allem vom Körpergewicht des Menschen ab. Diese Dosierung kann als wirksam ohne Überdosierung empfohlen werden:

Vorbeugende Einnahme

Es sollten höchstens zwei bis drei Gramm vom Grünlippmuschelpulver täglich eingenommen werden über einen Zeitraum von ca. 8 Wochen. Weniger als diese Menge des Präparats hat kaum eine stärkende Wirkung, mehr wird ungenutzt ausgeschieden. Bereits im jungen Erwachsenenalter lassen sich vorbeugende Vorteile durch zwei Kuren pro Jahr erzielen. Wer beispielsweise genetisch von Gelenkerkrankungen in der Familie weiß, kann die nicht vermeidbaren Spätfolgen so von Jugend an hinauszögern und den Verschleißbeginn deutlich verlangsamen. Ebenso wohltuend sind die Kuren nach überstandenen Erkrankungen oder Operationen. Hier unterstützen die Mikronährstoffe die Zellversorgung und können somit den Genesungsprozess eventuell beschleunigen.

Doch es gilt auch hier: Zum Vorbeugen gegen Gelenkverschleiß im Alter gehört vor allem eine ausgewogene Lebensweise. Diese beinhaltet einen gelenkfreundlichen Speiseplan, Sport ohne Überlastung der Gelenke und den Verzicht auf nachteilige Genussmittel.

Lindernde Einnahme

Sind bereits entzündliche Veränderungen zu bemerken, beginnt die Kur ebenfalls mit zwei bis drei Gramm Grünlippmuschelpulver täglich. Mehr davon beschleunigt die Linderung nicht. Die Kur insgesamt sollte dann aber statt über acht Wochen für zehn Wochen fortgeführt werden. Auch ist eine Wiederholung statt zweimal jährlich in solchen Fällen dreimal jährlich sinnvoll. Langfristig können eventuell Gelenke, Bänder und Gelenkschmiere dadurch vor erneutem Abbau geschont werden und somit eventuell späteres Wiederaufflammen der Beschwerden vermieden. Im Seniorenalter gibt es für den Beginn der Kur keine Altersbeschränkung. Denn über die Verdauung gelangen die Nährstoffe auch noch mit 80 oder 90 Jahren in die wichtigen Zellen der Gelenke und Gelenkknorpel.

Bei einer Überempfindlichkeit gegen Schalentiere und Fische sollte auf einen Einnahme von Grünlippmuschelpulver verzichtet werden. Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Verdauungsbeschwerden.

(Siehe auch: Grünlippmuschel)

Weitere Wirkstoffe

Zur Übersicht

Lithium

Lithothamnium – Rotalge mit hohem natürlichen Calciumanteil

Löwenzahn, magische Heilkraft unserer Heimat

Lucuma, das „süße Gold der Inkas“ für unsere Gesundheit

Lutein (Xanthophyll)

Lysin (Aminosäure)

Magnesium

Magnesiumoxid

Mangan

Mannose (D-)

Mariendistel

Meisterwurz (Peucedanum ostruthium)

Melatonin

Methionin

Milchsäure

Molybdän (Natriummolybdat)

MSM – organischer Schwefel

Mumijo

Natrium

Natriummolybdat (Molybdän)

Natriumselinit (Selen)

Nattokinase – für geistige Fitness und ein gesundes Herz-Kreislauf-System

Niacin (Vitamin B3)

Odermennig (Agrimonia eupatoria)

Öle

Olivenblätter

Olivenblattextrakt, ein natürliches Antibiotikum!

Omega-3

OPC (Traubenkernextrakt, Oligomere Polyantocyanidine)

Oregano (Oreganum vulgare)

Orotsäure (Vitamin B13)

Pangamsäure (Vitamin B15, N-Dimethylglycin)

Pantothensäure (Vitamin B5)

Papain

Pfefferminze (Mentha piperita L.)

Phenylalanin und das von ihm abhängige Tyrosin

Phosphor (als Phosphat)

Piperin schwarzer Pfeffer “König der Gewürze“

Polyphenole: Sekundäre Pflanzenstoffe

Pomeranze (Citrus x aurantium)

Prolin

Propolis wahres Wundermittel der Bienen

Proteine / Aminosäuren

Pyridoxin (Vitamin B6)

Q10 (Coenzym, Ubiquinon, Ubichinol)

Quercetin

Reishi (Ganoderma lucidum / Ling Zhi)

Reiskleie

Resveratrolextrakt aus Knöterich (Polygonum cuspidatum)

Riboflavin (Vitamin B2)

Ribose (D-) – gesunde Zucker-Energiequelle für unsere Zellen

Ringelblume (Calendula officinalis)

Rooibos / Rotbusch

Rosenwurz (Rhodiola rosea)

Rosmarin (Rosmarinus officinalis L.)

Rotklee (Trifolium pratense)

Salbei (Salvia officinalis)

Sangokoralle

Schafgarbe (Achillea millefolium)

Schwarzkümmel (Nigella Sativa)

Schwefel (MSM)

Selen (Natriumselinit)

Serin, Glycin, Threonin (Aminosäuren)

Shiitake (Lentinan)

Siliciumdioxid (Silizium, Kieselsäure)

Silizium (Kieselsäure, Siliciumdioxid)

Sirtuine

Spirulina (Spirulina platensis)

Spitzwegerich (Plantago lanceolata)

Superfood 365 Multi-Synergie

Süßholzwurzel (Liquiritiae radix)

Süßlupine (die Gelbe: Lupinus luteus, die Weiße: L. albus)

Tausendgüldenkraut (Centaurium erythraca)

Thiamin (Vitamin B1)

Threonin, Serin, Glycin (Aminosäuren)

Thryptophan (Aminosäure)

Thymian (Thymus vulgaris)

Tinkturen

Tocopherol (Tocopherolacetat, Vitamin E)

Tocopherolacetat (Vitamin E, Tocopherol)

Triglyceride

Triphala, drei Königsfrüchte des Ayurveda 

Tyrosin (Aminosäure)

Ubichinol (Coenzym Q10, Ubiquinon)

Ubiquinon (Coenzym Q10, Ubichinol)

Urtinkturen

Valin (Aminosäure)

Vanadium

Vitamin A – das Multitalent

Vitamin B1 (Thiamin)

Vitamin B12

Vitamin B12 (Cyanocobalamin)

Vitamin B13 (Orotsäure)

Vitamin B15 (Pangamsäure, Dimethylglycyl, DMG)

Vitamin B2 (Riboflavin)

Vitamin B3 (Niacin)

Vitamin B5 (Pantothensäure)

Vitamin B6 (Pyridoxin)

Vitamin B7 (auch Biotin oder Vitamin H)

Vitamin B9 (Folsäure)

Vitamin C

Vitamin C – Acerola

Vitamin D (Calciferol)

Vitamin D3 mit K2

Vitamin E (Tocopherolacetat, Tocopherol)

Vitamin H (auch Biotin oder Vitamin B7)

Vitamin-B-Komplex

Weihrauch – Myrrhe

Weißer Hougari Weihrauch

Weizengras

Wilde Malve, auch Käsepappel (Malva sylvestris)

Xanthophyll (Lutein)

Yamswurzel – ein echtes Multitalent

Zeolith

Zink

MITGLIEDSCHAFT DES "FÖRDERKREISES SELBSTHEILUNG-ONLINE"

Ich trete dem "Förderkreis Selbstheilung-Online" bei. Dadurch bin ich kostenfrei an das Netzwerk angeschlossen und erhalte den Newsletter mit allen aktuellen Informationen.

  • Durch die Mitgliedschaft entstehen mir weder finanzielle, noch sonstige Verpflichtungen.
  • Meine Mitgliedschaft ist jederzeit ohne Angabe von Gründen kündbar, indem ich den Newsletter abbestelle.

Folge uns auf Facebook

Folge uns auf Telegram

Folge uns auf YouTube