Magnesium


Heilmittel der Natur: Magnesium

Das Leitmineral des Körpersystems: Magnesium

Magnesium

  • aktiviert über 300 Enzyme und ist eine Schlüsselsubstanz der biologischen. Energieübertragung
  • Ist der Aktivator von Vitamin D in den Nieren
  • ist an allen Prozessen beteiligt, welche ATP-Energie (Adenosintriphosphat) in die Zellen bringt (Das Magnesium-Ion wird dringend im Molekül ATP benötigt). Die größte Magnesiummenge befindet sich intrazellulär in den Mitochondrien
  • ist an fast jeder wichtigen Körperfunktion beteiligt. Es wird allgemein als „Torwächter der Zellfunktionen“  bezeichnet. Niedrigere Magnesiumspiegel erhöhen das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen und Schlaganfall
  • unterstützt die Fettverbrennung und Energiegewinnung und ist für die Funktion von Nerven und Muskeln wichtig
  • ist bedeutsam bei der Umwandlung von Blutzucker in Energie. Insbesondere bei sportlicher Betätigung (sowie höherem Alkoholkonsum) besteht die Gefahr unter Magnesiummangel zu leiden.
  • ist an der Knochenmineralisierung beteiligt (Bis zu70% des Körper-Magnesiums befinden sich im Skelett)
  • kann sich aus den Zellen und Knochen herauslösen, wenn keine natürlichen Depots bestehen (Mangelbedingungen). Dies geschieht bei hohem Energieverbrauch, bei negativem Stress, bei Übersäuerung

Die Energiegewinnung in unserem Körper kann nur bei bestimmten Magnesiums-Konzentrationen im Innern der Zelle erfolgen. Dort, im Zytoplasma werden die Weichen gestellt für den Aufbau von Proteinen, Hormonen, Antikörpern, Botenstoffe (Neurotransmitter) und Nukleinsäuren (DNS/RNS).

Alles, was mit Energie-Erzeugung und Energie-Verbrauch zu tun hat, braucht Magnesium innerhalb der Zelle. Fehlt der eine Stoff Magnesium, sinkt das Energie-Niveau  des Organismus und je nach Disposition treten Symptome auf, die als „Krankheit“ oder als Energielosigkeit in vielen Formen wahrgenommen werden.

Magnesium

  • belebt die Organfunktionen allgemein.
  • lässt die Nieren optimal Harnsäure ausscheiden.
  • beeinflusst positiv den Cholesterinspiegel.
  • Ist verantwortlich für die Glykogenbildung in der Leber.
  • bindet Phosphat, welches zur Belebung des Gehirns benötigt wird.
  • veranlasst die Ausscheidung nicht benötigter Salze.
  • hemmt die Blutgerinnung und fördert die Durchblutung.
  • bietet dem Körper Schutz vor Thrombosen.
  • hat Einfluss auf die Adrenalinausschüttung der Nebennieren.
  • wirkt im Kohlenhydrat-Stoffwechsel als Katalysator.
  • bremst im Darm die Entwicklung von Kolibakterien.
  • verringert die Reizung der Herzmuskeln und schützt vor Herzinfarkt.

Darüber hinaus hat Magnesium Alleinfunktionen:

  • Ohne Magnesium kann kein Calcium verwertet werden! Es leitet Calcium an die richtigen Stellen im gesamten Körper und verteilt es auch zwischen den Knorpeln und in den Knochengelenken so, dass dieses feste Bindegewebe optimal stark wird
  • Magnesium dient als schleppende Substanz für Aminosäuren, die nur an Magnesium gebunden die Zellmembran passieren können
  • Ohne Magnesium keine Muskelfunktionen, denn über Magnesium werden die Nerven befähigt. Befehle auf die Muskeln zu übertragen
  • Magnesium ist das Anti-Stress-Mineral, das Stress abdämpft durch einen etwa zehnfachen höheren Magnesiumverbrauch in diesen Situationen. Nur – ein Magnesiumdepot muss vorhanden sein, um den Stress abzufedern!

Ohne Magnesium bleibt Vitamin C wirkungslos

Jeder weiß, wie wichtig Vitamin C ist und viele kümmern sich darum, möglichst viel davon zu sich zu nehmen – sei es mit Früchten, Säften oder mit Vitaminpillen. Offiziellen Quellen zufolge brauchen wir 100 Milligramm Vitamin C pro Tag – ein Skandal ersten Ranges!

Vom Mineralstoff Magnesium benötigen wir, ebenfalls offiziellen Quellen zufolge, viermal so viel wie Vitamin C – also 400mg. Das ist ebenso skandalös, denn beide Mengen reichen bei weitem nicht aus, um gesund zu bleiben!

Wir müssen wissen, dass Vitamin C ohne Magnesium keine Wirkung haben kann. Ohne Magnesium wird Vitamin C wird ungenutzt wieder ausgeschieden.

Trotz Vitamin C, bleiben wir so lange anfällig für Infektionen, bis wir auch an Magnesium denken.

Erst in Anwesenheit von Magnesium wird Vitamin C aktiv, bekämpft freie Radikale, unterstützt das Immunsystem und löst die Produktion einer Vielzahl von Hormonen und Botenstoffen aus.

Seriöse Links im Netz zur transdermalen Anwendung von Magnesium:

Magnesium – Schallers Gesundheitsbrief

Download


Warum transdermale Magnesiumtherapie

Download

Bischofit – Magnesium aus Ur-Salzstöcken

Es ist unbedingt darauf achten, dass angebotenes MgCl als Nahrungsergänzung zugelassen ist. Nur dann sind umfassende Analysen erforderlich. Viele Produkte sind lediglich als Badesalz zugelassen. So sagt der Begriff “Totes Meer Salz” aus, dass es aus dem Toten Meer kommt. Dort ist die Konzentration des Salzes sehr hoch, damit auch der Magnesiumanteil. Ob ein Magnesiumanteil dort von über 40% tatsächlich natürlich ist, wie manche Anbieter schreiben, ist nach meinen Recherchen fraglich. … weiterlesen

Achtung – kein synthetisches Magnesium aus der Apotheke oder aus dem Supermarkt!

Am weitesten ist Magnesiumcarbonat verbreitet, eine anorganische Verbin­dung, die der menschliche Körper nicht verstoffwechseln kann. Sie vermag lediglich die Magensäure abzupuffern und wird fast vollständig unverwertet über den Darm ausgeschieden. Magnesiumoxid, -sulfat und -hydroxid kennzeichnet ebenfalls eine schlechte Bioverfügbarkeit. … weiterlesen

Magnesium, Calcium, K2 und D3

Dass es uns möglicherweise an den wichtigsten Mineralien und Vitaminen fehlt, auf diese Idee muss man erst einmal kommen! Wir ernähren uns vollwertig, gehen täglich hinaus (walking / jogging) und trotzdem sind wir chronisch krank? Wie HP Meyer (Cellsymbiosistherapie) und andere berichten, fehlen uns jedoch mittlerweile zwischen 30 und 60% aller Nährstoffe, weil sie in den ausgelaugten Böden nicht mehr genügend vorkommen. Und dazu noch: Plaques in den Arterien anstatt Zahnschmelz in den Zähnen und Calcium in den Knochen? … weiterlesen

Magnesium ist heute ein Mangelmineral

Magnesium ist in unserer heutigen Gesellschaft zu einem echten Mangelmineral geworden. Diese Tat­sache geht nicht nur auf magnesiumarme Lebensmittel zurück, die ihrerseits das Resultat ausgelaug­ter Böden der industriellen Landwirtschaft sind. Vielmehr gibt es eine lange Reihe weiterer Ursachen. … weiterlesen

Magnesium bei Borreliose

Achtung: Als Grundvoraussetzung für eine Wirksamkeit aller Therapien ist es notwendig, den PH-Wert der Körperflüssigkeiten (mindestens 1 x am Tag) auf 7,4 zu bekommen. Urin-PH-Wert-Streifen besorgen. Dieses Milieu wird von allen negativen Mikroorganismen gemieden. Krebszellen stoppen die Vermehrung und viele andere Wirkungen. … weiterlesen

Die „Magnesium-Geschichte“ des brasilianischen Jesuitenpaters Benno-Josef Schorr von 1985

EIN UNGLAUBLICHES HEILMITTEL ür „UNHEILBARE“ KRANKHEITEN ( 15.10.1985 ) (Übersetzung eines Artikels von Pater Benno-Josef Schorr, S.J. Physik-, Chemie- und Biologielehrer in Brasilien … weiterlesen

Fachinformation Magnesium

Magnesium aktiviert Vitamin D in der Niere(1-α-Hydroxylase) bzw. dient zur Hydroxylierung von 25-OH-Vitamin-D3 zu 1,25-(OH)2–Vitamin-D3. Magnesium ist ein Aktivator von mehr als 300 Enzymsystemen und an allen ATP-abhängigen Prozessen beteiligt. … weiterlesen

MITGLIEDSCHAFT DES "FÖRDERKREISES SELBSTHEILUNG-ONLINE"

Ich trete dem "Förderkreis Selbstheilung-Online" bei. Dadurch bin ich kostenfrei an das Netzwerk angeschlossen und erhalte den Newsletter mit allen aktuellen Informationen.

  • Durch die Mitgliedschaft entstehen mir weder finanzielle, noch sonstige Verpflichtungen.
  • Meine Mitgliedschaft ist jederzeit ohne Angabe von Gründen kündbar, indem ich den Newsletter abbestelle.

Folge uns auf Facebook

Folge uns auf YouTube