Löwenzahn (Taraxacum officinale)

Die Pflanze

Der Löwenzahn zählt zu den reinen Bitterstoff-Heilkräutern. Der wertvolle Bitterstoff Taraxacin kommt sowohl im Kraut, als auch in den Wurzeln vor, weshalb immer die ganze Pflanze inklusive Wurzel gesammelt werden sollte.
Während ihn Kinder vor allem als Pusteblume kennen, deuten volkstümliche Bezeichnungen wie Apotheker- und Apostelkraut, Augenwurz, Dotter- und Kuhblume sowie Pfaffenkraut vor allem auf die heilsame Wirkung des Löwenzahns hin.

Die Wirkung

Eine Volksweisheit sagt: “Die ersten drei Löwenzahnknospen im Garten gegessen, halten das ganze Jahr gesund!“ Ob dieses Versprechen gehalten werden kann, wissen wir nicht. Erwiesenermaßen wirkt er aber leberstärkend, gallebildend, gallenflussfördernd, nieren- und stoffwechselanregend und antirheumatisch.

Es ist vor allem seine Eigenschaft, Stauungen und Erstarrungen in Körper und Geist zu lösen, die neue Lebenskraft in uns entfacht. Weil der Löwenzahn in der Lage ist, alle Verdauungssäfte unseres Körpers ins Fließen zu bringen, kommt er nicht nur bei Leber- und Nierenleiden, sondern auch als “Reiniger der Bauchorgane“ zum Einsatz.

Reich an Mineralstoffen, Vitaminen und Enzymen wirkt der Löwenzahn auf alle Körperfunktionen belebend und ist deshalb unter Kräuterkennern Bestandteil jeder Frühjahrskur. Bei Ermüdung, die auch als “Schmerz der Leber“ bezeichnet wird, ist der Löwenzahn oft das Mittel der Wahl.

Über seine positive Wirkung auf unseren Darm nimmt der Löwenzahn heilsamen Einfluss auf unser Immunsystem.
Die wissenschaftliche Sachverständigenkommission für pflanzliche Arzneimittel, kurz Kommission E genannt, listet den Löwenzahn als Heilkraut bei Appetitlosigkeit und ihrem Gegenteil, dem Völlegefühl.

Achtung: Wegen der galletreibenden Wirkung darf Löwenzahn bei Verschluss der Gallenwege nicht angewendet werden. Bei Gallensteinträgern können Koliken ausgelöst werden.

Quick Facts

  • Wirkt leberstärkend & antirheumatisch
  • Fördert den Gallenfluss
  • Regt Nieren & Stoffwechsel an
  • Heilkraut bei Appetitlosigkeit & Völlegefühl

Quelle:
12 Bitterkräuter & ihre Wirkung” von den Apothekern Marie & Michael Greiff

Anzeige

Weitere Wirkstoffe

Zur Übersicht

MITGLIEDSCHAFT DES "FÖRDERKREISES SELBSTHEILUNG-ONLINE"

Ich trete dem "Förderkreis Selbstheilung-Online" bei. Dadurch bin ich kostenfrei an das Netzwerk angeschlossen und erhalte den Newsletter mit allen aktuellen Informationen.

  • Durch die Mitgliedschaft entstehen mir weder finanzielle, noch sonstige Verpflichtungen.
  • Meine Mitgliedschaft ist jederzeit ohne Angabe von Gründen kündbar, indem ich den Newsletter abbestelle.

Folge uns auf Facebook

Folge uns auf YouTube